Stadt Lengenfeld

loader-image
temperature icon 31°C

Autor: Andreas Krämer

Das Bauamt informiert

Teilsanierung Freibad

Der Zustand der gefliesten Bereiche im Freibad lässt seit vielen Jahren zu wünschen übrig. Jährlich waren mehrere Mitarbeiter des Bauhofes wochenlang damit beschäftigt, die Fliesenschäden im Barfußbereich – wahre Unfallquellen – zu beseitigen, ohne dass dies dauerhaft hielt. Im Gegenteil, die Zustände wurden immer schlimmer. Hinzu kommt, dass der Technikteil (Leitungen mit Mauerdurchführungen, Schieber, etc.) das Ende ihrer Lebenszeit erreicht haben. Die Betriebssicherheit kann auf Dauer nicht mehr gewährleistet werden.

Die Stadtverwaltung stellte daraufhin einen Fördermittelantrag zunächst zur Sanierung des Plattenbelages im Nichtschwimmerbereich, welcher auch positiv beschieden wurde.

Wie bereits der Tagespresse entnommen werden konnte, wurden bei den Abbrucharbeiten im Plattenbereich des Nichtschwimmerbeckens bauliche Zustände festgestellt, mit denen so im Vorfeld niemand gerechnet hat.

Wir haben diesen Bereich als ersten Teilbereich der Sanierung ausgewählt, da augenscheinlich der unterirdische Umgang dort verfüllt war und keine Leitungen der Wassertechnik vorhanden waren. Geplant war hier der Wechsel des Fliesenbelages, einschließlich der Kleberschicht, Estrich und Abdichtung. In den Übergangsbereichen zum Altbestand sollten dann die Verhältnisse genau erkundet werden, um für die weitere Sanierung langfristig planen zu können.

Jedoch stellen sich die Verhältnisse nun ganz anders dar. Der Umgang ist nicht verfüllt -nur punktuell, d.h., es ist ein den Regelwerken entsprechender etwa 1,5 bis 2 Meter hoher Aufbau, der zum Teil dem eines Gehweges entspricht, zu erbringen. Vorher sind die unterirdischen Bauwerke, inklusive der Versorgungstunnel, abzubrechen. Aufgrund der Platzverhältnisse kann das alles nur mit relativ kleiner Technik und viel Handarbeit erfolgen. Es sind Entwässerungsleitungen und Drainagen zu verlegen und alle Vorbereitungen zu treffen, die für den 2. Bauabschnitt relevant sind.

Dies hat natürlich Folgen, u.a. auch terminlicher Art. Neben den beschriebenen Problemen, die eine lange Bauzeit erfordern, wirken auch die baubegleitende Planung sowie lange Lieferfristen gegen uns und die Bauzeit. Wir müssen deshalb von einer Eröffnung des Freibades in dieser Saison leider absehen und bitten um Ihr Verständnis. Derzeit gehen wir von einer Fertigstellung gegen Ende September aus.

vorläufiges Ergebnis der Stadtratswahl und der Ortschaftsratswahlen

 

Skip to content