Skip to content

Revitalisierung des Grundstückes Grüner Weg 8, Gardeko

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)


Gardeko vor dem Abriss










  vor dem Abriss


1876 wurde, der aus 21 Gebäuden und einem Industrieschornstein bestehende Komplex, erbaut für Industrie- und Wohnzwecke.  Nach mehreren Bränden  in den vergangenen Jahren (1880 und 1894) übernahm 1946 L.O. Hartenstein die Firma für seine Gardinenproduktion. Bis zum Jahre 1991 war die GARDEKO Standort des DDR-Betriebes „Plauener Gardine“. Später erstand eine Privatperson die „alte GARDEKO“ und zweckentfremdete diese u. a. als Deponie für Altreifen. Nachdem die Stadt diesen 30.000qm großen Komplex erworben hatte, musste schnell gehandelt werden, da die meisten Gebäude einsturzgefährdet waren. Der Abriss verfolgte das Ziel der Sicherheit und Ordnung der Anwohner, sowie die Renaturierung der Industriebrache.
                                                                                                      
Die Revitalisierung erfolgte in folgenden Maßnahmen:

 - Totalabriss

 - Verfüllung der Baugruben

 - Renaturierung


Maßnahme:                         Abbruch der GARDEKO

Projektträger:                      Stadt Lengenfeld
 
Projektdauer:                       September 2008 – April 2011
 
Kosten:                              1.306.803,00 €
 
Davon Fördermittel:                947.478,00 €
 
Projektstand:                       abgeschlossen
 
EFRE – Vorhaben- Nr.:           20083469




[zurück]



Kontakt

Stadt Lengenfeld
Hauptstr. 1
08485 Lengenfeld
Tel.: (037606) 305-0
Fax: (037606) 305-46
E-Mail: info@lengenfeld.de

Interaktives 
Informationssystem